Deutsch English

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Firma Z-Wave Europe GmbH

§ 1 Geltungsbereich

Unsere Leistungen erfolgen auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB). Für Geschäfte mit Verbrauchern gelten die besonderen Bedingungen für Geschäfte mit Verbrauchern. 

Vertragspartner ist die Fa. Z-Wave Europe GmbH, vertr. durch den Geschäftsführer, Antonsstr. 3, 09337 Hohenstein-Ernstthal.

§ 2 Vertragsschluss

Soweit nicht anders vereinbart, sind unsere Angebote freibleibend und können Änderungen unterliegen.

Mit ihrer Bestellung geben Sie ein verbindliches Angebot ab. Den Eingang der Bestellung bestätigen wir mit einer Bestätigungsmail. Der Vertrag kommt erst zu Stande durch unsere weitere Auftragsbestätigung.

§ 3 Preise und Lieferung

Die angegebenen Preise sind Endpreise in EURO und beinhalten die gesetzliche Mehrwertsteuer. Versandkosten werden extra berechnet. Sie werden vor der Bestellung angezeigt.

Bei Lieferungen in Länder der Europäischen Union außerhalb Deutschlands liefern wir gegen Nachweis einer gültigen Umsatzsteueridentifikationsnummer ohne Berechnung der anfallenden Umsatzsteuer. Der Kunde ist verpflichtet, bei Lieferungen in Drittländer für die ordnungsgemäße Verzollung und Besteuerung der Ware zu sorgen und die Ware gemäß den gesetzlichen Bestimmungen seinen zuständigen Steuerbehörden anzuzeigen.

Die Lieferung erfolgt innerhalb der bei den Artikelinformationen angegebenen Lieferzeiten. Die angegebenen Lieferzeiten sind unverbindlich, soweit die Verbindlichkeit nicht ausdrücklich zugesichert wurde.

§ 4 Fälligkeit und Zahlung, Eigentumsvorbehalt

Der Kaufpreis ist sofort fällig und im Voraus zu zahlen. Die Zahlung hat zu erfolgen auf das in der Rechnung genannte Konto. Bei Selbstabholung ist die Ware in bar sofort zu bezahlen.

Kunden mit Sitz im Gebiet der Bundesrepublik Deutschland liefern wir auch per Nachnahme. Im Einzelfall bieten wir Stammkunden die Möglichkeit der Bestellung auf Rechnung.

Öffentliche Einrichtungen, Behörden, Schulen, Universitäten und Krankenhäuser beliefern wir nach schriftlicher Bestellung auf offiziellem Briefpapier auf Rechnung.

§ 5 Eigentumsvorbehalt

Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung in unserem Eigentum.

§ 6 Gewährleistung

Die Gewährleistung wegen Mängelansprüchen richtet sich nach den gesetzlichen Vorschriften. Die Gewährleistungsfrist bei Verkauf von Neuwaren wird auf ein Jahr beschränkt.

Bei mangelhafter Ware werden wir den Mangel durch Nachbesserung oder Nachlieferung beheben. Erfolgt eine Nachlieferung, ist die zuerst gelieferte Ware ohne unnötige Verzögerung an uns zurückzusenden. Bei Fehlschlagen der Nachbesserung kann der Kunde nach seiner Wahl mindern oder vom Vertrag zurücktreten.

Ein Mangel liegt nicht vor, wenn die Ware bei Übergabe am den Kunden fehlerfrei ist und keine Abweichungen von der vertraglich vereinbarten Beschaffenheit oder zugesicherten Eigenschaften aufweist. Ein Mangel der Sache liegt ebenfalls nicht vor bei Fehlern, die auf eine fehlerhafte Bedienung, Anwendung oder Installation des Kunden oder von ihm Beauftragter Dritter zurückzuführen ist, oder wenn die Ware nicht gemäß der vom Hersteller vorgegebenen Umgebung genutzt oder betrieben wird.

Werden Mängelansprüche unberechtigt geltend gemacht, und konnte der Kunde dies offensichtlich erkennen, behalten wir uns die Berechnung einer angemessenen Bearbeitungsgebühr in Höhe von bis zu 50,00 € vor. Dem Kunden ist der Nachweis gestattet, dass ein geringerer Bearbeitungsaufwand entstanden ist.

§ 7 Mängel und Transportschäden

Ist der Kauf für beide Teile ein Handelsgeschäft, so hat der Käufer die Ware unverzüglich nach der Übergabe im ordnungsmäßigem Geschäftsgange  zu untersuchen und erkannte Mängel oder Abweichungen unverzüglich mitzuteilen. Zeigt sich später ein solcher Mangel, so muss die Anzeige unverzüglich nach der Entdeckung gemacht werden. Unverzüglich meint ohne schuldhaftes Zögern und beträgt in der Regel einen Zeitraum von 5 Werktagen, in jedem Fall aber nicht länger als 14 Tage.

Unterlässt der Käufer die rechtzeitige Anzeige eines Mangels, so gilt die Ware als genehmigt, es sei denn, dass es sich um einen Mangel handelt, der bei der Untersuchung nicht erkennbar war.

Von außen sichtbare Transportschäden sind bei Anlieferung unverzüglich auch dem Transportunternehmen zu beanstanden.

Ist der Kunde Verbraucher, so hat das Unterlassen der vorstehende Rüge keine Auswirkung auf seine Gewährleistungsrechte oder das gesetzliche Widerrufsrecht.

§ 8 Streckengeschäft

Händler und Wiederverkäufer unserer Waren bieten wir an, die Bestellung seines Endkunden im Wege des Streckengeschäfts direkt an den Endkunden zu senden.

Macht der Kunde in diesem Fall von einem gesetzlichen Widerrufs- oder Rückgaberecht, etwa nach Fernabsatzrecht, Gebrauch, bieten wir insoweit die Möglichkeit, dass der Endkunde die Ware direkt an uns zurücksendet. Die Kosten der Rücksendung hat der Vertragspartner des Endkunden, also der Händler oder Wiederverkäufer, zu tragen oder uns zu erstatten, zuzüglich einer Bearbeitungsgebühr in Höhe der jeweils aktuellen Preisliste.

Der Händler und Wiederverkäufer ist weiterhin verpflichtet, uns für die zurückgenommene Ware einen angemessenen Wertersatz zu zahlen, den wir mit 20 % des Warenpreises pauschal beziffern. Dem Händler und Wiederverkäufer ist die Möglichkeit gegeben, einen geringeren Wertverlust nachzuweisen. Uns bleibt vorbehalten, einen höheren Wertverlust geltend zu machen, soweit dieser auf Grund der Beschaffenheit der zurückgegebenen Ware gegeben ist.

§ 9 Haftung

Wir haften für Schäden gleich aus welchem Rechtsgrund nur in folgendem Umfang: Bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit haften wir in voller Höhe. Bei leichter und mittlerer Fahrlässigkeit haften wir nur bei schuldhafter Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, die für das Erreichen des Vertragszieles wesentliche Bedeutung hat oder deren schuldhafte Pflichtverletzung dazu führen kann, dass das Erreichen des Vertragszweckes gefährdet wird (Kardinalpflicht). In diesem Fall ist die Haftung begrenzt auf den vertragstypischen und vorhersehbaren Schaden.

Die gesetzliche Haftung für Körper- und Personenschäden, bei Übernahme einer Garantie (z.B. Eigenschaftszusicherung) oder eines Beschaffungsrisikos sowie nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Regelungen unberührt. Hier haften wir nach den gesetzlichen Bestimmungen.

§ 10 Nutzung der Marke Z-Wave

Die Marke Z-Wave ist eine eingetragene Marken und durch Markenrecht international geschützt.

Die Marke Z-Wave steht für strenge Qualitätskriterien und Kompatibilitätsbedingungen. Gewerbliche Kunden, die bei uns registriert sind, erhalten daher mit dem Bezug unserer Produkte ein einfaches, nicht übertragbares, nicht exklusives und nicht ausschließliches Recht, die Marke „Z-Wave“ zur Bewerbung und zum Verkauf und Vertrieb der bei uns gekauften oder von uns bezogenen Produkte zu nutzen. Der Verkauf und die Werbung mit der Marke „Z-Wave“ ist ausschließlich und nur gestattet für von uns hergestellte oder in den Handel gebrachte Produkte, die Werbung mit der Marke „Z-Wave“ für andere als von uns bezogene Produkte ist nicht erlaubt.

§ 11 Datenschutz

Im Rahmen des Vertragsverhältnisses werden Ihre Daten elektronisch gespeichert. Diese werden nicht zu anderen Zwecken als zur Abwicklung des Vertragsverhältnisses verwendet. Eine Weitergabe Ihrer Daten an Dritte erfolgt nicht, soweit dies nicht durch gesetzliche oder behördliche Vorschriften geboten ist.

Wir behalten uns vor, die Daten im Rahmen des deutschen Bundesdatenschutzgesetzes für Werbung und Newsletter zu nutzen. Dieser Nutzung können Sie widersprechen.

Die Vertragsdaten werden gespeichert und können jederzeit bei der Fa. Z-Wave Europe GmbH unter der oben angegebenen Adresse angefordert werden.

§ 12 Copyright an Handbüchern

Mit unseren Produkten gelieferte Dokumentationen, Datenblätter, Prospekte, Fotografien, und sonstige vertriebsunterstützende Dokumente dürfen nur zur Bewerbung und zum Verkauf von uns gelieferter Produkte verwendet werden. Der Einsatz zur Bewerbung anderer, nicht von uns bezogener Produkte oder Produkte von Drittherstellern ist nicht gestattet, es sei denn, wir hätten ausdrücklich unsere Zustimmung erteilt. 

§ 13 Sonstiges

Die Vertragssprache ist Deutsch.

Für die gesamten Geschäftsbeziehungen gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland, einschließlich dem UN Kaufrecht (United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods, CISG).

Sofern der Vertragspartner Kaufmann im Sinne des HGB, juristische Personen des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen ist, ist für alle Streitigkeiten aus dem Vertrag das Gericht am Sitz der Z-Wave Europe GmbH zuständig. .

Dieser Vertragstext kann unter der in § 1 genannten Adresse in schriftlicher oder digitaler Form angefordert werden

Zurück

Warenkorb

Ihr Warenkorb ist leer.

Willkommen zurück!

E-Mail-Adresse:
Passwort:
Passwort vergessen?

Bestseller

Hersteller